Unreine Haut

Hautunreinheiten bzw. unreine Haut ist streng genommen kein eigenständiger Hauttyp. Vielmehr handelt es sich um einen Hautzustand, der häufig in Verbindung zu einem öligen Hauttyp steht. Sie neigt zu Mitessern (Komedonen), Pickeln und wiederkehrenden Entzündungen. Die gute Nachricht: Mit der richtigen Pflege kann unreine Haut verschwinden und wieder in ihr natürliches Gleichgewicht gebracht werden.

TIPPS GEGEN PICKEL, Mitesser & Co.

Anti-Pickel Tipp 1: Nicht ins Gesicht fassen

Wir grübeln, raufen uns die Stirn, ein Jucken auf der Nase, wir fassen uns ins Gesicht. Dabei sind unsere Hände voller Schmutz, Schweiß und Bakterien. Versuche daher insbesondere darauf zu achten, Dir nicht ständig ins Gesicht zu fassen. Lege außerdem Wert auf richtiges Händewaschen. So beugst Du der Entstehung von Pickeln im Gesicht vor.

Anti-Pickel Tipp 1: Feuchtigkeit auch bei fettiger Haut

Es ist ein Mythos, dass eine ölige bzw. fettige Haut keine intensive Feuchtigkeit benötigt. Wichtig ist es, eine leichte Feuchtigkeitspflege zu verwenden, die dicht komedogen ist. So wird Deine Haut mit wertvoller Feuchtigkeit versorgt, ohne sie zu belasten. 

Anti-Pickel Tipp 1: Peelings gegen Unreinheiten

Auch wenn man sie mit bloßem Auge meist nicht sehen kann, lagern sich auf der Hautoberfläche abgestorbene Hautschuppen ab. Sie lassen nicht nur Deinen Teint müde und fahl wirken, sondern verstopfen auch Deine Poren und fördern so Unreinheiten. Durch die Anwendung eines chemischen Peelings werden diese sanft entfernt. Deine Haut strahlt und kann Wirkstoffe besser aufnehmen. 

Anti-Pickel Tipp 1: Die richtige Reinigung

Zugegeben der Begriff „Unreine Haut“ ist etwas missverständlich. Pickel und Co. sind meist nicht auf mangelnde sondern falsche Pflege zurückzuführen. Verwende einen Cleanser der Deine Haut grundlich von ablagerungen befreit ohne die hauteigene Hautschutzbarriere anzugreifen. Für eine Porentiefe Reinigung empfehlen wir dir zweimal täglich eine Doppelreinigung. Verwende dafür Deinen Cleanser zweimal hintereinander. So kann überschussiges Hautfett (Sebum) ausfließen und sich nicht in deinen Poren ablagern und diese verstopgfen